Lehrer des St.-Gotthard-Gymnasiums machen Erste-Hilfe-Kurs

Am Samstag, 22.02.2020, trafen sich neun Kolleginnen und Kollegen des St.-Gotthard-Gymnasiums zusammen mit vier Mitarbeitern des Klosters und drei Mitgliedern des Konvents der Benediktiner, um gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren. Dominik Schmid vom Malteser Hilfsdienst Passau leitete den Kurs sehr kompetent und kurzweilig.

Gestartet wurde gleich mit dramatischen Maßnahmen. Was sollte getan werden, wenn eine bewusstlose Person ohne Atmung aufgefunden wird? Atemkontrolle, das korrekte Absetzen eines Notrufs, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Einsatz eines automatisierten externen Defibrillators (AED) wurden intensiv geübt. Nach der Mittagspause wurde die stabile Seitenlage eingeübt und danach die Maßnahmen bei Herzinfarkt, Schlaganfall, einem Asthma-Anfall, Hitzeschock und Sonnenstich besprochen.  Praktischer wurde es dann wieder beim Anlegen von Druckverbänden. Zum Ende des Kurses wurde das Verhalten bei Unfällen im Straßenverkehr thematisiert. Das Anhalten bei verunglückten Fahrzeugen, das Absichern einer Unfallstelle, das korrekte Bilden einer Rettungsgasse, der Rautek-Griff zum Herausziehen von Personen aus einem Fahrzeug, die Helmabnahme bei verunglückten Motorradfahrern usw. wurde allen Kursteilnehmern noch einmal bewusstgemacht.

 

Dank der spannenden Gestaltung des Kurses durch den Schulungsleiter verging die Zeit wie im Flug. Die Schule und das Kloster bedanken sich beim Malteser Hilfsdienst Passau für die gute Zusammenarbeit, die für Schüler, Schulsanitäter, das Kollegium und die Mitarbeiter sehr gewinnbringend ist.

B. Thaller bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Dr. Manfred Gödel und P. Johannes Hauck bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung bei gleichzeitigem Einsatz des AED’s.

B. Mittelhammer-Grabner nimmt zusammen mit Schulungsleiter D. Schmid einen Motorradhelm ab.

W. Winkler legt bei Dr. S. Bank einen Druckverband an.